Terra Preta Sanitation im Alpenparlament

Artikel zum Mitnehmen:

Seit Anfang des Jahres steht bei Alpenparlament.tv eine informative 45-minütige Sendung online , die sich mit dem Konzept und einer beispielhaften Umsetzung von Terra Preta Sanitation (TPS) beschäftigt:

Kurz ausgedrückt handelt es sich dabei um die Verwertung von menschlichen Fäkalien über den Boden- anstatt über den Wasserweg (Kläranlagen) mit Hilfe von Milchsäurevergärung und Holzkohle (Biochar).

Diese dezentrale Technologie hat das Potential Stoffströme auf lokaler und regionaler Ebene ohne große Energieaufwände zu schließen. Damit verbunden ist die Lösung einer ganzen Reihe von Problemen, welche derzeit durch die Lenkung von Fäkalien über den Wasserweg besteht. Katrine Eichberger war im Gespräch mit Dr. Haiko Pieplow (Umweltbundesamt) und Marko Heckel (Tria Terra).

Zur weiteren Vertiefung des Themas lässt sich auf die englischsprachige TPS-Zusammenfassung auf Sustainable Sanitation and Water Management (SSWM) verweisen, als auch auf die deutschsprachige Diplomarbeit “Herstellung von Terra Preta bei der Umsetzung ökologischer Sanitärkonzepte“.

Creative Commons LizenzvertragTerra Preta Sanitation im Alpenparlament von Daniel Meyer-Kohlstock ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Dieser Beitrag wurde unter Biochar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Terra Preta Sanitation im Alpenparlament

  1. Hans-Joachim Huber sagt:

    Hallo Stoffstromer,
    der angegebene Link
    http://www.sswm.info/library/3511
    zur
    deutschsprachigen Diplomarbeit “Herstellung von Terra Preta bei der Umsetzung ökologischer Sanitärkonzepte“.
    funktioniert leider nicht.
    Wie komme ich an die Diplomarbeit von Herrn Hestermann?

    Mit freundlichen Grüssen

    • DMK sagt:

      Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe die Arbeit von Nike Hestermann neu verlinkt, sie lag glücklicherweise auch noch an einem anderen Ort im Netz.
      Mit besten Grüßen

Kommentare sind geschlossen.